Projekte

Konzeption für ein Streuobstprojekt im Landkreis Aschaffenburg

Die Bezirksgeschäftsstelle Unterfranken des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) erarbeitete 2001 ein Konzept für ein ABSP-Umsetzungsprojekt Streuobstwiesen in Aschaffenburg. Auf dem Gebiet der Stadt Aschaffenburg sollen ein dauerhaft umweltgerechtes Nutzungssystem für Streuobstwiesen etabliert und so die Obstbaumbestände langfristig erhalten werden. Nach dem Motto „Landschaft schmeckt“ soll ein hochwertiger Streuobst-Apfelsaft vermarktet werden. Gleichzeitig wird die Eigeninitiative der Besitzer von Streuobstwiesen durch Weiterbildung und Beratung gefördert. Basierend auf der Grundlage des GlücksSpiralen-Projektes konnte das durch den Bayerischen Naturschutzfonds geförderte „Schlaraffenburger Streuobstprojekt“ ins Leben gerufen werden. Das Schlaraffenburger Streuobstprojekt ist eine Kooperation von LBV, Stadt und Landkreis Aschaffenburg und vier regionalen Keltereien. Mit den Bewirtschaftern von Streuobstwiesen werden Verträge geschlossen, in denen sie sich zur Bewirtschaftung ihrer Flächen nach Bioland- und Naturschutzkriterien verpflichten. Im Gegenzug erhalten sie bei Anlieferung ihres Obstes an die Kelterei einen Preis, der deutlich über dem Marktpreis liegt. Das so gesammelte Obst wird getrennt zu einem hochwertigen, naturtrüben Bioland-Apfelsaft verarbeitet, dem "Schlaraffenburger Apfelsaft". Der "Schlaraffenburger Apfelsaft" ist ein urgesundes Lebensmittel aus der Region. Mit ihm werden Apfelsafttrinker zu Naturschützern.

Projekthomepage:

www.schlaraffenburger.de

Quellenangabe:

Vorbeck, A. (2001): ABSP-Umsetzungsprojekt Streuobstwiesen. Unveröffentlichtes Gutachten im Auftrag des Landesbundes für Vogelschutz, Hilpoltstein. 58 Seiten

Kontakt:

LBV BGS Unterfranken
Thomas Staab
Grünewaldstr. 27, 63739 Aschaffenburg
Tel: 06021/299112
email: unterfranken@lbv.de