Projekte

Ausstellung länderübergreifender Biotopverbund „Grünes Band“

Das „Grüne Band“, der Schutz der Biotopstrukturen entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze, ist eines der größten und bekanntesten Naturschutzvorhaben Deutschlands. Wurde bisher in den eingerichteten Grenzlandmuseen nur die politische, gesellschaftliche und historische Dimension der innerdeutschen Grenze dargestellt, so soll in Mödlareuth die Naturschutzbedeutung der Grenze in einer an den bestehenden Ausstellungsinhalten angepassten naturschutzfachlichen Ausstellung dargestellt werden. Das Grüne Band Sachsen, das wenige Kilometer von Mödlareuth entfernt beginnt, zählt aufgrund seiner hohen ökologischen Bedeutung insbesondere hinsichtlich der extensiven Grünlandbereiche, zu den herausragenden Teilen des Grünen Band Deutschlands. Somit bietet es sich an, im Grenzlandmuseum Bezug zu nehmen auf das Grüne Band Sachsen. In Abstimmung mit zahlreichen Partnern werden in der Ausstellung, mit eindrucksvollem Bildmaterial und anregenden Texten Informationen über das Naturschutzprojekt „Grünes Band“ und dem länderübergreifenden nationalen Biotopverbund vermittelt. Die Ausstellung zeigt, wie aus dem Todesstreifen für den Menschen eine Lebenslinie für die Natur wurde.

Quellenangaben:

Fanck, M., Findeis, T., Frobel, K. (2010): Länderübergreifender Biotopverbund "Grünes Band" zwischen Bayern und Thüringen/Sachsen - Ausstellung im "Deutsch-Deutschen Museum Mödlareuth". Unveröffentlichtes Gutachten im Auftrag des Bund Naturschutz, Nürnberg. 14 Seiten

 

Kontakt:

BN-Landesfachgeschäftsstelle
Bauernfeindstr. 23, 90471 Nürnberg
Tel.: 0911/8187819
e-Mail: kai.frobel@bund-naturschutz.de